Das Leben ist besser mit Cookies. Die meisten Menschen würden zustimmen, dass Cookies das Leben besser machen. Für uns helfen sie, unsere Website und unser Marketing zu verbessern. Aber wenn Sie keine Cookies mögen, ist das kein Problem - Sie können uns das mitteilen, indem Sie auf die Schaltfläche «Ablehnen» klicken! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Let's talk!
Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir werden uns bald bei Ihnen melden!
Es sieht so aus, als hätten wir Schwierigkeiten.
Lesedauer:
5 Minuten

kreisvier Redesign: When to touch a running system

Veröffentlicht am:
5.3.2024
kreisvier Redesign: When to touch a running system
Autor
Teilen

Offen für Neues

Wie bewegen wir uns in einer sich schnell verändernden Welt. Das wussten wir zwar vorher schon, aber seit der Pandemie, den weltpolitischen Wirrungen der letzten Jahre, emotional verstörenden Tik-Tok-Trends wie Menschen, die Croissants schälen, technologiegestützter Desinformation und neuerdings Computer, die mit uns reden, hat sich dieses Gefühl verstärkt. Einige davon sind einfach erstmal bedrohlich, andere dagegen beängstigend produktiv, wie zum Beispiel die vielen Gesichter von Künstlicher Intelligenz, welche sich in wenigen Jahren in praktisch allen Vorgängen unserer Arbeit etabliert hat. Klar, als Agentur sehnen wir uns förmlich nach dem immer Neuen, wir sind gern Insider und lieben alles, was einen Screen hat. Doch dieses auf-der-Höhe sein ist ein intensiver, aktiver Prozess, bei uns wie bei unseren Kund:innen.

 

Denn die Zukunft verspricht Bewegung: Laut der KMU-Mittelstandsstudie, die von Raiffeisen seit 2018 jährlich durchgeführt wird, ging 2023 in den Schweizer Unternehmen besonders die Sorge vor steigender Volatilität um.[1] Nicht nur wegen der achterbahnartigen Inflation, sondern auch wegen der Angst, bei technologischen Trends den Anschluss zu verlieren. Selbst als Profis in diesem Geschäft wissen wir, wie viel Anstrengung nötig ist, um als Unternehmen mitlaufen zu können. Auch, weil wir es gerade wieder einmal gemacht haben. Angefangen mit unserem Corporate Design.

Was uns im Innern bewegt

Wenn du auf unsere Webseite navigierst, siehst du auf den ersten Klick: Wir haben uns neu gekleidet. Das runde Emblem ist einem Schriftzug gewichen, der Kreis von «kreisvier» ist jetzt das Pünktchen auf dem «r», über dem Schriftzug schwebend, als wollte es direkt zum nächsten Projekt springen. Die neue Schriftart vermittelt die Klarheit und Modernität, die wir von uns selbst erwarten, begleitet von einem Farbton, der unsere Werte versinnbildlicht: Diversität, Innovation und Kreativität.

Als Team von rund 50 Menschen mit unterschiedlichsten Skillsets, Leidenschaften und Talenten ist es uns wichtig, dass diese Vielfalt sofort sicht- und spürbar wird, wenn man unseren Namen in die Browserleiste eintippt. Die neue Webseite bringt dieses Mindset voll zur Geltung. Die Haltung, die wir als Agentur pflegen, wird so nach aussen sichtbar gemacht statt umgekehrt. Oder wie heisst es so schön: Du musst dein Ändern leben.

Digitalisierung als Chance und Herausforderung

Laut der KMU-Studie liegt eine der grössten Herausforderungen im steigenden Wettbewerbs- und Digitalisierungsdruck. 64 Prozent der Unternehmen gaben an, der zunehmenden Digitalisierung gegenüber unzureichend vorbereitet zu sein. Durch Vernetzung und Automatisierung ändern sich die Marktbedingungen schneller, als man «Search-Engine-Optimization» sagen kann. Ein wichtiger Meilenstein beim Redesign war es deshalb auch, unsere Prioritäten und Werte klarer zu kommunizieren. Deshalb mussten einige Inhalte verschoben werden, andere verschwanden und wieder andere kamen neu hinzu. Ein Beispiel: Dieser Blog. kreisvier will zum aktuellen Diskurs beitragen und wir möchten unsere Expertise weitergeben.

Talente finden und behalten

Obwohl der Fachkräftemangel gemeinhin als Herausforderung erkannt wird, haben nur 19 Prozent der Unternehmen in der besagten Raiffeisen-Studie das Gefühl, gut dagegen gewappnet zu sein. Für uns bedeutet das, uns als attraktive Arbeitgeberin zu positionieren, um die Talente, die wir wollen, anzuziehen. Und die, die wir haben, zu behalten. Was wiederum unserer Arbeit und damit unseren Kund:innen zugutekommt. Im Zuge dieser Verbesserungen geht es nun daran, die Webseite mit Content anzureichern. Neben Showcase-Projekten wollen wir unser Wissen verstärkt teilen und unseren Kund:innen zur Seite stehen. Denn egal, wieviel Technik uns bei der Arbeit hilft, der wichtigste Teil unserer Tätigkeit findet im Austausch von Mensch zu Mensch statt, ob beim Pitch-Briefing oder bei der vierten Konzept-Präsentation.

Innovation als Motor

Warum wir das machen? Die grössten Chancen, die Herausforderungen der Gegenwart zu bewältigen, sehen nicht nur wir, sondern, gemäss dem Report, viele schweizerische KMU in der Anpassung von Prozessen und in verstärkten Investitionen in Innovation. Gemäss einer anderen Studie, «Business Futures 2021», durchgeführt von Accenture, gaben ganze 78 Prozent der Unternehmen in der Schweiz an, dass sich ihr Geschäftsmodell im Laufe des nächsten Jahres ändern wird.[2] Zum Vergleich: International lag der Wert bei nur 58 Prozent. Wir befinden uns also nicht nur in innovativen Zeiten, sondern auch in einem innovationswilligen Markt.

 

Bei kreisvier sind wir täglich mit mehreren hundert Aufgaben beschäftigt, wir arbeiten in dynamischen Teams mit Tools, von denen wir vor wenigen Jahren, manchmal sogar Monaten, noch kein Wort gehört haben. Für ein Marktumfeld voller Innovation und Bewegung braucht es auch eine agile, moderne Agentur. Unser neues Corporate Design ist Startpunkt und Teil der Strategie, die Zukunft mit offenen Armen zu empfangen und die Mittel, die uns zur Verfügung gestellt werden, für unsere Kund:innen und uns selbst zu nutzen. Was aussen neu ist, folgt einer Veränderung in unserer Arbeitsweise und einer Haltung, die vom Fortschritt um uns herum profitieren und im Gegenzug einen Teil dazu beitragen will.

Kreativität bleibt wichtigstes Gut

Weltweit glaubte 2023 die Hälfte der Marketingverantwortlichen, dass Kreativität ein Wachstumsmotor ist, so Deloitte Schweiz [3]. Kreativität ist auch für uns das höchste Gut, welches wir in den Dienst unserer Auftraggeber:innen stellen. Das geht nur, wenn wir bereit sind, mit der Zeit zu gehen. Und es bleibt eine Tatsache, dass echter Fortschritt ein systematischer Prozess ist. Was nicht gelebt wird, wird auch nie glaubwürdig. Und wenn das dann auch noch gut aussieht, ist dies das Tüpfelchen auf dem «r».

Sind wir fertig? Keineswegs, aber wie ging die Twain'sche Internet-Binsenweisheit nochmal? «The Secret of Getting Ahead Is Getting Started.»

[1] https://www.raiffeisen.ch/rch/de/firmenkunden/unternehmerthemen/wirtschaftsplatz-schweiz/kmu-mittelstandstudie-2023.html

[2] Klipfel, L. (2021), Accenture Studie: Beschleunigte Transformation – sechs Indikatoren für den geschäftlichen Wandel von heute, Februar 2024, https://newsroom.accenture.de/de/subjects/schweiz/accenture-studie-beschleunigte-transformation-sechs-indikatoren-fur-den-geschaftlichen-wandel-von-heute

[3] Wiget, M. (2023), Global Marketing Trends 2023: Schweizer Unternehmen verpassen Anschluss ans Metaverse – Kreativität zu wenig im Zentrum, Februar 2024, https://www2.deloitte.com/ch/de/pages/press-releases/articles/global-marketing-trends-2023.html

Interessiert?

Möchtest du dich zum Thema Branding austauschen? Planst du möglicherweise ein Rebranding? Reden wir darüber!

Lisa Apolloni

Group Account Director / Team Leader

+41 61 286 99 24